mixxt

Hier kostenlos registrieren!

Willkommen bei mixxt!

Startseite

Abstimmung

Wie intensiv nutzen Sie Gov-2.0-Anwendungen in Ihrer Arbeit?
5 - Sehr viel
12.5%
4 - Umfangreich
15.6%
3 - Etwas
25.0%
2 - Wenig
21.9%
1 - Gar nicht
25.0%

Nur Mitglieder dieser Community dürfen abstimmen.

Gov 20 Camp Berlin (28.08.2009)

**NEWS** **NEWS** **NEWS** **NEWS**

Auch 2010 wird es ein Government 2.0 Barcamp geben!

Auf www.gov20camp.de finden sich alle Informationen zum zweiten deutschen Gov 2.0 Barcamp, dort kann  man sich auch anmelden oder Sessions eintragen.

Ihr trefft uns auch auf Facebook:
http://www.facebook.com/Gov20de

und auf Twitter:
http://www.twitter.com/gov20campB

Vernetzen kann man sich gern weiter hier.

Wir hoffen viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer des GovCamp 2009 auch in diesem Jahr wieder zu treffen! Euch erwarten coole Locations und ein spannendes Programm, an dem Ihr mitgestalten könnt. Auch im Orgateam kann man last minute noch aktiv werden...(Termine siehe Facebook oder Twitter).

Im Nachgang des Gov20Camps in 2009 wurde der Verein Government 2.0 Netzwerk Deutschland e.V. gegründet, der unter www.gov20.de zu finden ist. Dort wird fleißig rund um das Thema Government 2.0 im In- und Ausland gebloggt - Gastautoren sind willkommen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen - am 30.09.-01.10.2010 in Berlin (Landesvertretung Bayern am 30.09. und Bertelsmann Stiftung Unter den Linden 1 am 01.10.2010).

Anke Domscheit-Berg
für das Orgateam Gov20Camp Berlin und den Vorstand des Government 2.0 Netzwerk Deutschland e.V.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das Camp ist vorbei. Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

 

Wir bedanken uns für die vielen kleinen und größeren Geld-, Dienstleistungs- und Sachspenden. Besonders hervorzuheben ist das inhaltliche Engagement des Innovators Clubs. (Zusätzlich zu ihrem bestehenden Sponsorship beim Innovators Clubs haben sich Frau Domscheit (Microsoft) und Herr Jakobs-Woltering (T-Systems) auch persönlich für das Camp engagiert.)

Das Orgateam und die Erfurt School of Public Policy arbeiten an der Dokumentation bzw. wissenschaftlichen Auswertung des Camps (http://www.gov20.de sowie http://gov20.cpmg.eu/about-dokumentationsprojekt/). Die Dokumentation ist ein offenes Projekt, zu dem alle Interessierten etwas beitragen können. Wenn Sie beim Camp waren, kommentieren Sie bitte die Blogeinträge zu den einzelnen Sessions, damit wir gemeinsam zu einem besseren Dokumentationsergebnis kommen können.

 

Fotos vom Camp kann man über flickr-Group einsehen. Stellen Sie auch Ihre Fotos dazu http://www.flickr.com/search/?q=gov20campB

 

Sponsoren und Unterstützer

Sponsoren sponsoren.gift-systems-logo_nor.gif

 

Unterstützer supporters.png

 

Medienpartner
freitag


eGovCom-Logo_cyan.jpg

Netzwerk Government 2.0

Dieses Netzwerk diente bislang der Vorbereitung des Government 2.0 Camp am 28. August 2009 in Berlin. Es wird auch weiterhin die Gov20-Entwicklung in Deutschland unterstützen.

Das Netzwerk ist für alle offen, die gern mitmachen wollen und eine Passion oder ein besonderes Interesse am Thema Government 2.0 haben. Das BarCamp sollte dazu beitragen, eGovernment, eDemocracy, eParticipation, eTransparancy, eCollaboration in Deutschland zu fördern, von guten Beispielen aus aller Welt zu lernen und alle an diesem Ziel Interessierten miteinander ins Gespräch zu bringen und zu vernetzen. Das Netzwerk bleibt mit diesen Zielen weiterhin aktiv.

Ziele Government 2.0 Camp 2009 (Berlin)

Im Mittelpunkt des Government 2.0 Camps steht die Frage, wie man mit Social Media Werkzeugen und Methoden in den Bereichen Transparenz, Partizipation und Zusammenarbeit ganz neue Wege gehen kann, um Bürgerservices zu verbessern und eGovernment in Deutschland gemeinsamen auf eine neue Stufe zu heben.

Die Veranstaltung wendet sich z. B. an Vertreter aus Verwaltung, Politik, Wissenschaft, Unternehmen oder NGOs, die Social Media als Instrument mit großem Potenzial zur Moderniserung der Verwaltungsarbeit und -kommunikation sehen.

Die Veranstaltung wird als BarCamp durchgeführt, um die Teilnehmern in ihrer Diskussion und Interaktion nicht vorab einzuschränken. Jeder Teilnehmer kann die Veranstaltung also mitgestalten und zur Bereicherung der Diskussion beitragen.

Hier anmelden

Du bist noch kein Mitglied der Community?

alternative Logins

Melde dich alternativ mit deinem Zugang eines Drittanbieters an.